Lexikon der Parapsychologie

Übersetzt und bearbeitet von Eberhard Bauer nach der im Journal of Parapsychology 55 (1991), pp. 437-440, erschienenen Fassung. Die englischen Originalbegriffe sind nochmals in eckigen Klammern […] aufgeführt. Wir danken Dr. Ramakrishna K. Rao, dem Herausgeber des Journal of Parapsychology, für die freundlich erteilte Übersetzungserlaubnis. Die meisten der hier definierten Begriffe sind dem von Michael A. Thalbourne verfaßten Buch A Glossary of Terms Used in Parapsychology (London: William Heinemann 1982) entnommen bzw. angepaßt. Dieses Buch sei denjenigen nachdrücklich empfohlen, die auf der Suche nach einem umfassenderen Glossar parapsychologischer Begriffe sind. [Der deutsche Leser kann noch das von Werner F. Bonin verfaßte Lexikon der Parapsychologie und ihrer Grenzgebiete. Bern/München: Scherz Verlag 1976 (Neuausgabe als Fischer-Taschenbuch 4500, Frankfurt/M. 1981) zu Rate ziehen.]
> Hier geht es zum “Quickregister” der Traumdeutung.

14.03.2016

ASTRALREISEN: Das letzte grosse Abenteuer der Menschheit

ASTRALREISEN: Das letzte grosse Abenteuer der Menschheit Aus Platons Verbindung der Seelen mit den Sternen zogen antike Platoniker Konsequenzen, wobei sie auch aristotelisches Gedankengut berücksichtigten. Das Phänomen […]
13.12.2015

Als Wahrsagen, Wahrsagung oder Mantik werden zahlreiche Praktiken und Methoden zusammengefasst, die dazu dienen sollen, zukünftige Ereignisse vorherzusagen oder anderweitig verborgenes Wissen zu erlangen, das den gewöhnlichen Sinneswahrnehmungen nicht zugänglich sei.

Als Wahrsagen, Wahrsagung oder Mantik werden zahlreiche Praktiken und Methoden zusammengefasst, die dazu dienen sollen, zukünftige Ereignisse vorherzusagen oder anderweitig verborgenes Wissen zu erlangen, das den […]
16.09.2013

ZIELORIENTIERT

[GOAL-ORIENTED] Bedeutung: Bezeichnung für die Annahme, daß sich mittels Psi die Intention einer Versuchsperson oder eines Experimentators so ökonomisch wie möglich realisieren läßt, und zwar unabhängig […]
16.09.2013

ZIELBILD

[TARGET] Bedeutung: In einem ASW-Test das Objekt oder der Vorgang, das oder den der Perzipient mittels einer paranormal vermittelten Information zu identifizieren versucht; in einem PK-Test […]
16.09.2013

WIEDERKEHRENDE SPONTANE PSYCHOKINESE (WSPK)

[RECURRENT SPONTANEOUS PSYCHOKINESIS (RSPK)] Bedeutung: Bezeichnung für paranormale physikalische Effekte, die wiederholt über einen längeren Zeitraum hinweg auftreten; wird hauptsächlich als Fachausdruck für Poltergeistphänomene verwendet.
16.09.2013

VERSUCHSLEITEREFFEKT

[EXPERIMENTER EFFECT] Bedeutung: Ein experimentelles Ergebnis, das nichts mit der Manipulation der fraglichen Variablen an sich, sondern mit dem Verhalten des Versuchsleiters selbst zu tun hat, […]
16.09.2013

VERSUCHSDURCHLAUF

[RUN] Bedeutung: Eine festgelegte Anzahl von Einzeldurchgängen in einem Psi-Experiment.
16.09.2013

VERSCHIEBUNG

[DISPLACEMENT] Bedeutung: Eine ASW-Form, die ein Perzipient zeigt, der konsistent ein Zielsymbol nennt, das in bezug auf das bei dem jeweiligen Einzeldurchgang tatsächlich in Frage kommende […]
16.09.2013

VARIANZ

[VARIANCE] Bedeutung: Ein statistischer Ausdruck für das Ausmaß, in dem eine Gruppe von Punktwerten um ihren Mittelwert herum verteilt sind oder streuen; formal wird darunter das […]
16.09.2013

ÜBERLAGERUNGSEFFEKT

[STACKING EFFECT] Bedeutung: Ein fälschlicherweise hoher (oder niedriger) Punktwert in einem ASW-Test, wenn zwei oder mehrere Versuchspersonen Aussagen über die gleiche Abfolge von Zielsymbolen machen; er […]